Über Studimup

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, Schülern Mathematik und Physik näher zu bringen. Dies möchten wir durch möglichst einfache und dennoch kompakte Erklärungen mit Beispielen, Bildern, Übungsaufgaben, Rechnern und Videos erreichen. Da im puncto Chancengleichheit bei der Bildung in Deutschland Verbesserungsbedarf besteht, bieten wir alles kostenlos an, um allen die selben Möglichkeiten zu eröffnen. Darüber hinaus bieten wir einen Blog mit verschiedenen Themen an, z.B. „Mathe im Alltag" und "Mathe in Unternehmen" an, was Schülern zeigen soll, warum Mathe wichtig ist und wobei es überall Verwendung findet. Hierbei stellen wir auch Unternehmen vor, welche Mathematik benötigen und verwenden, um interessierten Schülern auch Karrieremöglichkeiten vorzustellen. Dazu bieten wir auch Mathe und Physik Spickzettel an, welche das lernen erleichtern sollen, indem man, falls man was vergessen hat, schnell nachgucken kann und eine kurze Erklärung findet.

 

 

Unterstützt uns bei diesem Projekt und Helft mit die Bildung in Deutschland zu verbessern! Teilt unsere Seite, erzählt euren Freunden von uns und helft uns diese Seite zu verbessern! Auch an Kooperationen sind wir interessiert. 


Das Matheniveau in Deutschland

Das Matheniveau in Deutschland nimmt immer weiter ab, Universitäten bekommen es langsam auch zu spüren. Da in der Schule Mathe oft aufgrund von zu wenig Unterrichtszeit schnell und oft auch schlecht erklärt wird, verlieren Schüler schnell das Interesse darin und beginnen Angst vor diesem Fach zu haben. Es bildet sich eine "Augen zu und durch" Mentalität. "Ich muss es nur bestehen" ist dann häufig das Motto. Das ist äußerst schade, vor allem da Mathe auch für viele Studiengänge und Berufe benötigt wird, vor allem im Technologiestandort Deutschland ist Mathe von hoher Bedeutung. Am 22.03.17 berichtete der Spiegel :

 

"In einem Brandbrief beschweren sich fast 130 Professoren, Dozenten und Lehrer über mathematisches Unwissen bei Schülern und Studienanfängern. Mathe sei in der Schule mittlerweile "so weit ausgedünnt, dass das mathematische Vorwissen von vielen Studienanfängern nicht mehr für ein WiMINT-Studium ausreicht", heißt es in dem offenen Brief. WiMINT steht für Wirtschaft, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Die Unterzeichner appellieren an Bildungspolitiker in Bund und Ländern, dringend umzusteuern: "Der Mathematikstoff wird nur noch oberflächlich vermittelt, eine tiefere inhaltliche Beschäftigung findet nicht mehr statt", warnen die Autoren des Briefs, den der "Tagesspiegel" veröffentlicht hat."

 

Wir möchten das ändern! Unser Ziel ist es Mathe möglichst leicht zu erklären und so das Verständnis für dieses Fach zu vertiefen und die Angst vor diesem zu nehmen. Wir möchten zeigen, dass es nicht sinnlos ist, Mathe zu lernen, und dass es jeder lernen kann, wenn man es gut erklärt bekommt und sich damit beschäftigt. Da die Politik nicht so schnell etwas ändert, übernehmen wir die Aufgabe. Unterstützt uns dabei und teilt diese Seite oder spendet etwas, vielen Dank!

Studimup in den sozialen Netzwerken:


Umfrage

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.