Rechnen mit Mengen

Wichtige Rechenregeln:

Es seien A, B und C Mengen. Dann gilt:

  1. A∩(B∪C) = (A∩B)∪(A∩C)
  2. A∪(B∩C) = (A∪B)∩(A∪C)
  3. A−(B∪C) = (A−B)∩(A−C)
  4. A−(B∩C) = (A−B)∪(A−C)

Produkte von Mengen

Sind M und N Mengen, so ist das Produkt M×N von M und N die Menge aller Paare von Elementen aus M und N, also M×N = {(x,y)| x∈ M,y∈ N}. Also immer ein Element der einen Menge mit einem Element der anderen Menge. Wie ihr das aus der Schule mit Vektoren kennt (x,y).

 

 

Sind n Mengen M1, M2, ..., Mn gegeben, so ist deren Produkt M1 ×···× Mn die Menge aller n-Tupel aus M1, ..., Mn, also:

 

M1 ×···×Mn = {(m1,...,mn) | m1 ∈ M1,...,mn ∈ Mn}

 

 

Beispiele:

  • 2 ist die Menge aller Paare von natürlichen Zahlen,ℝn ist die Menge aller n-Tupel von reellen Zahlen.
  • {1,2,3}×{a,b} = {(1,a),(1,b),(2,a),(2,b),(3,a),(3,b)}

Blog


NEU: Spickzettel A6

Die neuen Spickzettel A6 by Studimup sind da! Das sind Lernkarten mit knackigen und einfachen Erklärungen im praktischen DIN A6 Format. Sie ermöglichen es einfach Mathe zu lernen und zu wiederholen, egal wo man ist, ob im Bus, der Bahn oder in der Sonne auf dem Balkon. In drei Varianten nach Klassenstufen unterteilt, findet jeder seine passenden Lernkarten:

mehr lesen 0 Kommentare