Mitternachtsformel

Die Mitternachtsformel ist eine Formel um quadratische Gleichungen der Form 0=ax2+bx+c lösen zu können. Wenn ihr also eine Gleichung habt die so aussieht, dann erhaltet ihr die Nullstellen in dem ihr die Zahlen a, b und c in folgende Formel einsetzt:

Das ± gleich nach dem b bedeuten ihr rechnet es einmal für + und einmal für - aus, da es ja bei quadratischen Funktionen/Gleichungen 2 Nullstellen/Lösungen geben kann.

Beispiel Schritt für Schritt

  • Wenn ihr diese Gleichung lösen möchtet (falls die Gleichung noch nicht in dieser Form ist, müsst ihr sie davor mit der Äquivalenzumformung auf diese Form bringen), geht ihr so vor:

  • Bestimmt a, b und c aus der Gleichung. (Das vor dem x hoch 2 ist a, das vor dem x ist b und das ohne x ist c)

  • Dann setzt ihr a,b und c in die Mitternachtsformel ein, nämlich einmal mit Plus und einmal mit Minus. Das ergibt dann die beiden Lösungen. Sollte eine Gleichung nicht lösbar sein, oder beide (z.B. Minuszahl unter der Wurzel) dann hat die Gleichung nur eine, bzw. keine Lösung.
  • Also sind die Lösungen der Gleichung 1 und -1,5.

Beispiel 2

5x+3x2-7=2x2+3x

  • Wenn ihr eine quadratische Gleichung in einer anderen Form habt, müsst ihr sie erst umformen, sodass ihr a, b und c bestimmen könnt.

5x+3x2-7=2x2+3x  |-(2x2+3x)

  • Also bringt alles auf eine Seite

5x+3x2-7-2x2-3x=0

  • Addiert bzw. subtrahiert alle gleichen Unbekannten, also alle x hoch 2, x und das ohne Unbekannte.

2x+x2-7=0

-> x2+2x-7=0

  • Dann habt ihr diese Form, ihr könnt ihr noch in die richtige Reihenfolge bringen, falls es euch dann leichter fällt.

  • Danach setzt ihr a, b und c in die Gleichung ein und erhaltet so die Lösung

Übungsaufgaben / Beispiele

Klickt auf einblenden, um die Lösung zu sehen.

5x2+x-4=0 Einblenden
2x2+3x-2=0 Einblenden

Mathe im Alltag


Wie funktioniert Risikomanagement?

Finanzkrisen meistern: Erwarte das Unerwartete

 

Was sind die Risiken, wenn ich Finanzgeschäfte tätige? Wie groß sind diese Risiken? Und wie viel Risiko darf ich mir erlauben? Dies sind zentrale Fragen in der Risikomanagement-Abteilung der Deutschen Bundesbank und jeder anderen Bank. Insbesondere bei der zweiten Frage, der Messung der Risiken, kommt man ohne Mathematik in der Regel nicht aus.

mehr lesen 1 Kommentare

Wozu braucht man Mathe?

Ihr habt euch in der Schule bestimmt schon öfter gefragt, „wozu brauche ich das später mal?“, bestimmt auch in Mathe. Eine Frage, die viele Schüler beschäftigt, da ihnen zu wenig erklärt wird, wozu dies alles mal verwendet wird.

mehr lesen 0 Kommentare