Achsen- und Punkt-/Drehsymmetrie

Achsensymmetrie

Achsensymmetrie bedeutet, dass eine Figur eine Symmetrieachse hat, was bedeutet, dass ein Objekt links und rechts von dieser Achse identisch ist. Würde man nun die Figur an dieser Achse "umklappen", würden die beiden Hälften deckungsgleich sein.

Hier seht ihr ein Beispiel, für eine achsensymmetrische Figur. Die gestrichelte Linie ist dabei die Symmetrieachse. Links und rechts von dieser Achse ist die Figur identisch, weshalb sie achsensymmetrisch ist.


Beispiele für Achsensymmetrie

Ein Drachenviereck ist achsensymmetrisch

Ein gleichschenkliges Dreieck ist achsensymmetrisch


Ein gleichschenkliges Trapez ist achsensymmetrisch

Ein Quadrat ist achsensymmetrisch

Ein gleicheitiges Dreieck ist achsensymmetrisch

Ein Rechteck ist achsensymmetrisch




Punktsymmetrie/Drehsymmetrie

Punktsymmetrie bedeutet, dass die Punkte einer Figur an einem Spiegelpunkt gespiegelt werden und dabei die Figur gleich bleibt. Sie wird auch häufig als Drehsymmetrie bezeichnet, da man die Figuren auch um 180° drehen kann, was einer Punktspiegelung gleich kommt, und wenn dann dasselbe raus kommt, ist die Figur drehsymmetrisch.

Hier seht ihr eine punktsymmetrische Figur, wenn alle Punkte am Spiegelpunkt gespiegelt werden, kommt wieder exakt dieselbe Figur raus. Genauso, wenn man sie um 180° um sich selbst dreht.


Beispiele für Punktsymmetrie bzw. Drehsymmetrie

Ein Parallelogramm ist punktsymmetrisch bzw. drehsymmetrisch.

Ein Rechteck ist punktsymmetrisch bzw. drehsymmetrisch.

Ein Quadrat ist punktsymmetrisch bzw. drehsymmetrisch.


Unser Blog


Tipps gegen Prüfungsangst

Viele kennen das, vor einer Prüfung geht die Angst rum, man wird unruhig und es geht einem nicht gut. Die Prüfungsangst schlägt zu. Wir möchten euch paar Tipps geben diese Angst etwas zu verringern und bessere Ergebnisse zu erzielen. 

mehr lesen 0 Kommentare