Ringe

Diese Algebraische Struktur hat nicht nur eine Verknüpfung (wie Gruppen), sondern gleich 2!

 

Definition:

Ein Ring ist eine Menge R mit zwei Verknüpfungen “+” und “·”, so dass gilt:

  •  “·” ist eine assoziative Verknüpfung auf ℝ
  • es gilt das Distributivgesetz: für alle a,b,c∈ℝ gilt: a·(b+c) = (a·b) + (a·c) = (b+c)·a = (b·a) + (c·a).

 

Beispiele:

  • ℤ mit der gewöhnlichen Addition “+” und der gewöhnlichen Multiplikation “·” ist ein Ring.
  • ℕ mit “+” und “·” ist kein Ring, da ℕ mit “+” keine Gruppe ist.
  • ℚ oder ℝ mit “+” und “·” sind Ringe. 
  • Der Nullring ist der Ring, der nur aus der Null besteht (in diesem Fall gibt es nur jeweils eine Wahl für die Verknüpfungen “+” und “·”).

 

Bemerkung:

  • Ist R ein Ring, so nennt man die Verknüpfung ”+” Addition und die Verknüpfung “·” Multiplikation.
  • Das bzgl. der Addition neutrale Element wird mit 0 bezeichnet, und das zu a bzgl. der Addition inverse Element mit −a.
  • Ein Ring heißt kommutativ, wenn auch die Verknüpfung “·” kommutativ ist. 
  • Ein Ring heißt unitär (oder Ring mit Eins), falls es auch bzgl. der Multiplikation ein neutrales Element gibt. Dieses wird mit “1” bezeichnet. 
  • Wenn man eine Rechnung der Form a·b+c·e+ f+g·h hat, weis man nicht, in welcher Reihenfolge man die Verknüpfungen ausrechnen soll. Dafür gibt es die berühmt berüchtigte Regel "Punkt vor Strich", der Ausdruck a·b+c soll also (a·b)+c bedeuten.

 

Blog


Studimup Mathe-Lernmaterial

Einfach Mathe lernen mit den Lernmaterialien von Studimup! Die Lernkarten "Spickzettel A6" und die Bücher "Mathe für dich" erleichtern das Lernen und Wiederholen von Mathematik.

mehr lesen 1 Kommentare

Mathe Abi zu schwer?

Fandet ihr das Mathe-Abitur zu schwer?😣😲 Stimmt ab! Teilt die Abstimmung mit euren Freunden für ein repräsentatives Ergebnis!!! 👥 Wir wollen das Verhältnis von "zu schwer" und "doch nicht zu schwer" Meinungen herausfinden, da bei den Petitionen nur zu sehen ist, wie viele es zu schwer fanden, aber nicht wie viele die Schwierigkeit als "okay" empfanden. Das Verhältnis ist dann aussagekräftiger als die Anzahl an Unterschriften bei den Petitionen.

mehr lesen 0 Kommentare