Spiegelung

Hier erklären wir euch, wie ihr eine Figur spiegeln könnt. Dabei gibt es zwei wesentliche Arten der Spiegelung, nämlich die Achsenspiegelung und die Punktspiegelung.

Achsenspiegelung

Bei der Achsenspiegelung wird eine Figur an einer Achse, bzw. Geraden, gespiegelt. Diese Gerade wird dann Spiegelachse genannt.

Hier seht ihr ein Beispiel einer solchen Spiegelung. Die Punkte werden dabei nacheinander auf die andere Seite der Spiegelachse gespiegelt, wobei beide Punkte gleich weit von der Spiegelachse entfernt sind. Die Verbindung des Urpunkts mit dem gespiegelten Punkt muss dabei im rechten Winkel, also 90°, zur Spiegelachse sein.

Die so neu entstandenen Punkte werden dann mit einem Strich nach dem Buchstaben gekennzeichnet, also A´, B´ und C´.


Punktspiegelung

Die Punktspiegelung ist der Achsenspiegelung ähnlich, nur dass anstatt an einer Geraden, an einem Punkt gespiegelt wird.

Hier seht ihr ein Beispiel einer Punktspiegelung. Dabei wir das Dreieck links durch den Punkt Z, welches der Spiegelpunkt ist, auf das Dreieck A´,B´und C´ gespiegelt. Wichtig ist hierbei, dass die Verbindungslinien zwischen Urpunkt und dem gespiegelten Punkt (hier gestrichelt eingezeichnet) durch den Spiegelpunkt verlaufen und auf beiden Seiten des Spiegelpunktes gleich lang sind.

Die so neu entstandenen Punkte werden dann mit einem Strich nach dem Buchstaben gekennzeichnet, also A´, B´ und C´.


Mathe im Alltag


Wie funktioniert Risikomanagement?

Finanzkrisen meistern: Erwarte das Unerwartete

 

Was sind die Risiken, wenn ich Finanzgeschäfte tätige? Wie groß sind diese Risiken? Und wie viel Risiko darf ich mir erlauben? Dies sind zentrale Fragen in der Risikomanagement-Abteilung der Deutschen Bundesbank und jeder anderen Bank. Insbesondere bei der zweiten Frage, der Messung der Risiken, kommt man ohne Mathematik in der Regel nicht aus.

mehr lesen 1 Kommentare

Wozu braucht man Mathe?

Ihr habt euch in der Schule bestimmt schon öfter gefragt, „wozu brauche ich das später mal?“, bestimmt auch in Mathe. Eine Frage, die viele Schüler beschäftigt, da ihnen zu wenig erklärt wird, wozu dies alles mal verwendet wird.

mehr lesen 0 Kommentare