Quadratische Ergänzung

Die quadratische Ergänzung ist dafür da, eine Gleichung mit einem quadratischen Bestandteil umzuformen. Beispielsweise, wenn man eine quadratische Gleichung von der gewöhnlichen, in die Scheitelpunktform umformen.

 

Quadratische Ergänzung Schritt für Schritt:

  1. Klammert die Zahl vor dem x2 von x2 und x aus
  2. Bestimmt die Hälfte der Zahl vor dem x
  3. Quadriert sie
  4. Addiert die Zahl in die Klammer hinten dran und subtrahiert sie gleich wieder
  5. Wendet die binomische Formel in der Klammer an
  6. Multipliziert die Klammer wieder aus

 

Schritt für Schritt

Ihr möchtet beispielsweise diese Gleichung quadratisch ergänzen, um die Scheitelpunktform zu erhalten:


Klammert erst die 2, also die Zahl vor dem x2, von x2 und x aus. Dazu lässt ihr die Zahl vor dem  x2 weg und teilt die Zahl vor dem x durch 2. Wie man richtig ausklammert könnt ihr HIER nochmal durchlesen.


Das Ergebnis sieht dann so aus.


Nun addiert und Subtrahiert ihr die quadrierte Hälfte von der Zahl vor dem x.


Wie ihr seht, habt ihr dann einen Teil, den ihr mit der Binomischen Formel umwandeln könnt, also macht dies dann auch.


Wenn ihr dies gemacht habt, sieht es dann so aus.


Nun müsst ihr die große Klammer nur noch auflösen, indem ihr ausmultipliziert. Dazu Multipliziert ihr die Zahl vor der Klammer mit den beiden Teilen drinnen, also der binomischen Formel und der einen quadrierten Zahl die ihr noch habt.


Das Ergebnis sieht dann so aus. Nun könnt ihr die hinteren beiden Zahlen nur noch addieren und ihr seid fertig.




Aufgaben / Beispiele

Hier par Aufgaben zur quadratischen Ergänzung. Klickt auf einblenden, um eine Lösung mit Zwischenschritten zu erhalten.

y=3x2+6x+3 Einblenden
y=4x2+4x+4 Einblenden
y=2x2+8x+5 Einblenden
y=6x2+3x+4 Einblenden

Quadratische Ergänzung Rechner

Hier könnt ihr euch die quadratische Ergänzung berechnen lassen (falls nicht angezeigt liegt es an Adblock):

Empfohlenes Video

Mathe im Alltag


Wie funktioniert Risikomanagement?

Finanzkrisen meistern: Erwarte das Unerwartete

 

Was sind die Risiken, wenn ich Finanzgeschäfte tätige? Wie groß sind diese Risiken? Und wie viel Risiko darf ich mir erlauben? Dies sind zentrale Fragen in der Risikomanagement-Abteilung der Deutschen Bundesbank und jeder anderen Bank. Insbesondere bei der zweiten Frage, der Messung der Risiken, kommt man ohne Mathematik in der Regel nicht aus.

mehr lesen 1 Kommentare

Wozu braucht man Mathe?

Ihr habt euch in der Schule bestimmt schon öfter gefragt, „wozu brauche ich das später mal?“, bestimmt auch in Mathe. Eine Frage, die viele Schüler beschäftigt, da ihnen zu wenig erklärt wird, wozu dies alles mal verwendet wird.

mehr lesen 0 Kommentare