Brüche und Kommazahlen umwandeln

Brüche in Dezimalzahlen / Kommazahlen umwandel funktioniert am besten durch schriftliche Division. Zu dem Kapitel gehts HIER. Hier nochmal die Erklärung mit Beispiel:

Ihr möchtet zum Beispiel diesen Bruch zu einer Kommazahl umwandeln. Dazu müsst ihr die 4 durch die 5 schriftlich teilen.


Da die 4 kleiner ist als die 5, könnt ihr am Anfang gleich 0, hinter das = schreiben. Danach schreibt ihr die 4 runter und schreibt noch eine 0 dahinter, also habt ihr dann 40. Schaut dann wie oft die 5 ohne Rest in die 40 passt und schreibt das Ergebnis hinter das Komma. Ausführliche Erklärung gibt es HIER


Nehmt die Zahl, die ihr als letztes berechnet habt, also die 8, mal die Zahl durch die ihr teilt, also die 5. Das Ergebnis schreibt ihr unter eure Letzte Zahl, durch die ihr geteilt habt und Subtrahiert beide voneinander. Kommt 0 raus seid ihr fertig. Wenn nicht, schreibt ihr nochmal eine 0 hinten an die Zahl und teilt diese dann. Das macht ihr so oft, bis sich etwas wiederholt oder 0 raus kommt.

Ausführliche Erklärung gibt es HIER


Weiteres Beispiel

Hier ein weiteres Beispiel. Solltet ihr nicht mehr wissen, wie man schriftlich Dividiert, klickt HIER.


Wichtige Brüche und ihre Dezimalwerte

Bruch Dezimalwert Prozentzahl
1/2  0,5 50%
1/4 0,25 25%
1/5 0,2 20%
1/8 0,125 12,5%
1/10 0,1 10%
1/20 0,05 5%
1/100 0,01 1%

Dezimalwert zu Bruch und Prozentzahl umwandeln lassen:

Dezimalzahl zu Bruchrechner:

Bruch in Dezimalzahl und Prozentzahl umrechnen lassen:

Bruch zu Dezimahlzahlrechner:

Mathe im Alltag


Wie funktioniert Risikomanagement?

Finanzkrisen meistern: Erwarte das Unerwartete

 

Was sind die Risiken, wenn ich Finanzgeschäfte tätige? Wie groß sind diese Risiken? Und wie viel Risiko darf ich mir erlauben? Dies sind zentrale Fragen in der Risikomanagement-Abteilung der Deutschen Bundesbank und jeder anderen Bank. Insbesondere bei der zweiten Frage, der Messung der Risiken, kommt man ohne Mathematik in der Regel nicht aus.

mehr lesen 1 Kommentare

Wozu braucht man Mathe?

Ihr habt euch in der Schule bestimmt schon öfter gefragt, „wozu brauche ich das später mal?“, bestimmt auch in Mathe. Eine Frage, die viele Schüler beschäftigt, da ihnen zu wenig erklärt wird, wozu dies alles mal verwendet wird.

mehr lesen 0 Kommentare