Kettenregel

Die Kettenregel ist eine der wichtigsten Regeln beim Ableiten. Diese ist nötig, wenn eine Funktion in einer anderen "drinnen steckt". Anhand der Beispiele werdet ihr genauer verstehen, wann dies der Fall ist. Hier erstmal die allgemeine Form der Regel:

 

"Äußere Funktion abgeleitet, mal innere Funktion abgeleitet"

 

Tipp: Während ihr das Äußere ableitet, könnt ihr so tun als sei das Innere einfach ein x und leitet wie gewohnt ab (nur nicht vergessen anstatt x die innere Funktion aufzuschreiben).

Beispiele:

Hier ist auch die Kettenregel anzuwenden. Äußere Funktion ist das Quadrat an der Klammer. Also leitet das äußere Quadrat ab und tut so als sei die gesamte Klammer ein x, d.h. ihr schreibt die 2 einfach vor die Klammer und das hoch 2 wird zu einem hoch 1. Dann leitet ihr die innere Funktion ab, also das in der Klammer, und multipliziert es dran.


Hier wird ebenfalls die Kettenregel angewandt und das die Ableitung der e-Funktion wieder die e-Funktion ist. Also erst die äußere Funktion ableiten, was hier die e-Funktion ist. Das dann mal die Ableitung der inneren Funktion, was hier x+1 ist, also die Ableitung ist 1.


Hier wurde die Kettenregel angewandt. Man leitet erst die äußere Funktion ab, was in dem Fall sin ist und multipliziert dann die Ableitung der inneren Funktion daran. Das nennt man nachdifferenzieren.


Befolgt hier den Tipp von oben, tut so als wäre das Innere erst mal nur x, leitet dann das ab und schreibt statt x das innere hin, also 3x. Danach leitet ihr nur noch die innere Funktion ab und multipliziert sie hinten dran.


Hier ebenfalls, erst mal so tun als würde in der Klammer nur x stehen, dann gewöhnlich ableiten und statt x, das ganze innere rein schreiben. Danach nur noch das Innere ableiten und hinten dran multiplizieren.


Ableitungsrechner

Hier könnt ihr euch Ableitungen ausrechnen lassen (falls nicht angezeigt liegt es an AdBlock):



Empfohlenes Video zum Thema

Mehr zu Ableitungen

Mathe im Alltag


Wie funktioniert Risikomanagement?

Finanzkrisen meistern: Erwarte das Unerwartete

 

Was sind die Risiken, wenn ich Finanzgeschäfte tätige? Wie groß sind diese Risiken? Und wie viel Risiko darf ich mir erlauben? Dies sind zentrale Fragen in der Risikomanagement-Abteilung der Deutschen Bundesbank und jeder anderen Bank. Insbesondere bei der zweiten Frage, der Messung der Risiken, kommt man ohne Mathematik in der Regel nicht aus.

mehr lesen 1 Kommentare

Wozu braucht man Mathe?

Ihr habt euch in der Schule bestimmt schon öfter gefragt, „wozu brauche ich das später mal?“, bestimmt auch in Mathe. Eine Frage, die viele Schüler beschäftigt, da ihnen zu wenig erklärt wird, wozu dies alles mal verwendet wird.

mehr lesen 0 Kommentare